Weibliche B-Jugend Saison 2020/21 – ein Ausblick

Vor einem Jahr habe ich hier als Saisonziel der damaligen C-Jugend einen Platz unter den ersten Drei in der Tabelle vorgegeben. Dass wir mit deutlicher Überlegenheit Kreismeister wurden, war vielleicht in dieser Form nicht zu erwarten, aber umso erfreulicher. Was sind dann nun die Ziele der neuen Saison – nunmehr in der Oberliga?

Um es kurz zu machen, ich bin nicht so vermessen, uns erneut einen Tabellenplatz unter den ersten Drei zu bescheinigen. In der Oberliga wird in 2 Gruppen gespielt werden, die besten Zwei jeder Gruppe werden ab Karneval 2021 dann untereinander den HVN-Meister ausspielen. In unserer Gruppe sind wir mit 8 Mannschaften, die leistungsmäßig sehr eng beieinander liegen dürften, ausgenommen die Mannschaft des Bergische HC, der wohl die Favoritenrolle zukommen dürfte.

Der Erfolg der Saison wird daher von der jeweiligen Tagesleistung und der Motivation der Mannschaft abhängen. Sollte es uns gelingen, möglichst verletzungsfrei und mit weiter hohemTrainingsfleiß durch die Saison zu kommen, bin ich mir in Einem sicher, nämlich dass wir die Gruppe nicht als Tabellenletzter abschließen werden. Ansonsten ist zwischen Tabellenplatz 2-7 alles offen und insgeheim schielt der Trainer natürlich auf Platz 2, um dann in die Finalrunde einziehen zu können.

Ja, das ist dann schon ein hochgestecktes Ziel, aber die Spielerinnen der Mannschaft haben ihr technisches und spielerisches Potential noch lange nicht abgerufen und hier sind weitere Entwicklungsschübe zu erwarten. Lassen wir uns einfach überraschen und positiv denken.

Die ersten Testspiele ergaben zumindest eine stetig steigende Formkurve, zeigten aber auch unsere Defizite auf. War das erste Spiel gegen Aldekerk noch von wenig Spielphantasie und Einfallslosigkeit – nach fast 6 Monaten Spielpause aber verständlich - geprägt, ging es gegen die Truppe der SG Überruhr – immerhin schon letztjähriger Oberliga-Teilnehmer  - 50 Minuten hin und her und die knappe Niederlage mit 13:15 wäre wohl ausgeblieben, wenn wir nicht während des Spieles 3 Ausfälle hätten beklagen müssen. Weiter ging es dann mit einer Niederlage (20:24) gegen den Neusser HV - Oberliga-Teilnehmer in der Parallel-Gruppe – und auch dieses Spiel deutete darauf hin, dass wahrscheinlich auch in unserer Oberliga-Gruppe knappe Ergebnisse – hoffentlich dann mit dem besseren Ende für uns – zu erwarten sind.

Wir freuen uns auf eine weitere tolle Saison, viele erfolgreiche Spiele, keine Corona bedingten Spielabsagen, ein eingeschworenes Team und wünschen uns natürlich auch volle Zuschauerränge.

Andreas Schäfer

Weibliche E-Jugend

 08-2020 seibl. E-Jugend

Hintere Reihe (v. l.): Myla Celliers, Frieda Schwerm, Sophia van Wasen,
Emilia Rickmann, Malak Elgayar, Luise Winter

Mittlere Reihe (v. l.): Jill Samson (Trainerin), Lorena Misir (Trainer)

Vordere Reihe (v. l.): Mona Hauke, Sophia Winter, Clara Büscher, Lucie Spee, Mia Sagasser

Trotz Corona-Einschränkungen fit in die Saison / Mädchen der E-Jugend gut motiviert

In der Saison 2019/2020 konnten sich die E-Mädchen-Mannschaft, die überwiegend aus Jungjahrgang bzw. Anfängern bestand, immer wieder gegen ältere und auch etwas erfahrenere Mannschaften durchsetzen und haben so einige Spiele gewinnen und sich den Essener Kreismeistertitel sichern können. Nach der langen Pause wollen wir mit den Mädchen - jetzt überwiegend Altjahrgang - in der neuen Saison 2020/21 richtig durchstarten.

Wir, die Trainer Jill Samson (16) und Lorena Misir (16), mit Britta Samson als erwachsener Mannschaftsverantwortlicher haben uns für unsere E-Mädchen, bei denen wir auch einige Neuzugänge begrüßen durften, Gedanken gemacht, welche Ziele wir diese Saison haben. Dabei wollen wir auch die Mädchen mit einbeziehen, denn sie sind es ja schließlich, die auf dem Spielfeld stehen und das Spiel entscheiden.

Für die nächste Saison wollen wir das Mannschaftsgefühl stärken, damit unsere Spielerinnen sich auf und neben dem Spielfeld gegenseitig unterstützen und anfeuern können. Zudem arbeiten wir daran, dass Trainingsverhalten ein wenig zu intensivieren, so dass die Spielerinnen das gelernte besser umsetzen können.

Wichtig nach der langen Pause ist, mit der Basis unseres Sports nochmal anzufangen, auch um den Mädels den Sprung in die D-Jugend nächstes Jahr zu erleichtern. Diesen Aspekt wollen wir auch in Zukunft immer wieder aufgreifen. Demzufolge wird es viele Übungen und einfache Spiele zu den Themen Fangen, Passen und Werfen geben. Dieses haben wir bereits im diesjährigen Trainingscamp am Ende der Sommerferien begonnen. Außerdem wollen wir langsam, aber stetig die Schnelligkeit und Kondition der Mädchen verbessern.

 

Mit dem neuen Spielsystem (dem sogenannten 2x3 gegen 3), das letzte Saison schon jeweils eine Halbzeit lang gespielt wurde und uns zu dem einen oder anderen Sieg verholfen hat, starten wir am 19.09.2020 in die neue Saison. Die Mädchen haben das System sehr gut verstanden und können es auch gut umsetzen, welches ihnen ermöglicht, den Überblick über das Spiel und was auf dem Feld passiert zu wahren. Mit nur jeweils 3 Angriffs- und Abwehrspielern auf jeder Hälfte des Feldes können sie oft erfolgreich eine Manndeckung spielen und im Angriff viele Tore durch ein schnelles und durchdachtes Angriffsspiel erzielen.

 

Taktikbesprechung beim Sommercamp

Wir hoffen, dass die Mädchen, aber auch wir als Trainer, dieses Jahr viel neues lernen dürfen, so wie wir es die letzten Jahre schon gemacht haben, und die selbstgesteckten Ziele erreichen können. Wir hoffen auch, dass unsere Mädels am Ende der Saison stolz auf sich als Mannschaft und Einzelperson sein können, sowie dass sie später auf hartes Training und die dadurch gewonnenen Spiele mit Freude zurückblicken können und viele schöne und lustige Erinnerungen mitnehmen können.

Die Mannschaft, sowie auch wir als Trainer, wünschen allen einen guten Start in die neue Saison, in der wir hoffentlich alle gesund bleiben und über sich hinauswachsen.

Text: Lorena Misir, Jill Samson

Foto: Britta Samson

Weibliche B-Jugend mit zwei Spielen und zwei Siegen

Saisonauftaktsieg in der Oberliga gegen Wald-Merscheider TV mit 23:19

 WB Spielszene 2B

Am 30.08.2020 gab es im ersten Auswärtsspiel in Solingen den erhofften, aber auch hart erkämpften, Saisonauftaktsieg gegen den Wald-Merscheider TV. Nach noch ausgeglichenem Spielbeginn zeigte uns der Gegner ab der 10. Minute im Punkto Schnelligkeit und Rückzugsverhalten unsere Grenzen auf und führte zeitweise mit 5 Toren. Erst in den letzten 2 Minuten der 1. Halbzeit gelang es uns, das Ergebnis mit 3 Toren Rückstand zur Halbzeit etwas aussichtsreicher zu gestalten. Die Ansprache des Trainers in der Pause war daher kurz und knapp: „Kämpfen!“. Und dies ließen sich die Mädels nicht zweimal sagen. Schon 2 Minuten nach Wiederanpfiff waren wir bis auf ein Tor dran am Gegner. Auch eine doppelte Unterzahl brachte uns nur kurz aus dem Konzept und so gingen wir erstmals in der 35. Minute in Führung und bauten diese kontinuierlich bis zum Schluss auf 4 Tore aus. Erfreulich war, dass immerhin 7 Spielerinnen mit mindestens 2 Toren zum Sieg beitragen konnten. In der mannschaftlich sehr geschlossenen Leistung ragten Inga Schramm mit 7 Toren und Jill Samson mit 4 Toren heraus.

2. Spiel - 2. Sieg in der Oberliga gegen die HSG Bergische Panther mit 15:9

 WB Spielszene 2B

Am 05.09.20 stand unser erstes Heimspiel unter Corona-Bedingungen mit Zuschauern in der Goethehalle an und auch diesmal gingen wir als Sieger von der Platte – diesmal aber eindrucksvoll. Als ob es im Kopf der Spielerinnen – gegenüber dem Auftaktmatch - „Klick“ gemacht hätte, so ein starkes Abwehrverhalten dürfte man im Jugendbereich des SuS Haarzopf lange nicht gesehen haben. Die Gegner aus Burscheid – größtenteils Jahrgangsälter und auch körperlich stabiler – bissen sich von Beginn an die Zähne an unserer Abwehr aus und kamen ab der 3. Minute bis zur 19. Minute zu keinem erfolgreichen Torabschluss. Mit 11:4 ging es daher beruhigend in die Pause. Wer jetzt erwartet hatte, dass es die Mädels „ruhiger“ in der zweiten Halbzeit angehen würden, sah sich getäuscht. Mit vollem Einsatz und mehreren Zeitstrafen zu unseren Lasten wurde der Vorsprung verteidigt, auch wenn dadurch in der etwas zerfahrenen 2. Halbzeit die Arbeit in der Offensive etwas vernachlässigt wurde. So konnte der Gegner die 2. Halbzeit auch mit einem Tor für sich entscheiden, aber egal, am Ende steht der 2. Sieg, anständig Verwarnungen (3x gelb, 5 x 2 Minuten und 1 x rot) und – wie stark ist das denn bitte (!) – die Tabellenführung. Auch diesmal haben immerhin 8 Spielerinnen mit Toren zum Sieg beigetragen, hervorzuheben sind aber 2 Spielerinnen aus dem Defensivverbund. Im Tor Melissa Beltz mit ganz starken Paraden, die den Gegner verzweifeln ließen, auf dem Feld Merle Modla mit einer sensationellen Abwehrarbeit, indem sie die Topscorerin des Gegners eliminierte und keinen Gegentreffer von dieser zuließ.

So kann es gerne weitergehen, schon am Samstag, 12.09.20 gegen den TSV Bocholt.

 

Weibliche C-Jugend vor dem Saisonstar

Die Mannschaft um Siggi Pfeiffer und Tim Poddig bereitet sich trotz der widrigen Umstände schon seit einigen Wochen auf die Saison 20/21 vor. Früh hat das Trainerteam mit der Vorbereitung begonnen. In Zeiten des kontaktfreien Sports, aufgrund der Corona-Verordnungen, wurde im Outdoor-Bereich der Halle am Föhrenweg das Training aufgenommen. In einem vereinsinternen Turnier auf der Platzanlage am Föhrenweg wurde Spielpraxis gewonnen.

SuS wC 2020-21 01 klein

Im Umfeld der Mannschaft ist man sehr aktiv. So konnte ein Sponsor für neue Trikots zum Saisonbeginn gewonnen werden. Mit modernem Outfit geht es nun an den Saisonstart. Der erste Gegner in der Oberliga ist der HSV Solingen 76 e.V., der auch Gastgeber ist. Die Spiele in der Oberliga erfordern eine Unterstützung von Verwandten und Freunden der Mannschaft. Nicht nur nach Solingen muss man reisen, es stehen weiter Auswärtsspiele in Mettmann, Unterrath und Wegberg an.

Der für eine lange Saison begrenzte Kader erweitert sich durch 4 Spielerinnen des ETB Schwarz-Weiß Essen, die mit Doppelspielrecht versehen, unsere Mannschaft unterstützen werden.

Wir wünschen unseren Mädels einen guten Saisonstart und eine verletzungsfreie Saison.

Additional information