Herren gelingt Revanche in Düsseldorf

HSG Jahn 05/SC West – SuS Haarzopf 29:31 (11:15)


SuS Haarzopf verbucht beim Auswärtsspiel gegen Jahn-West die nächsten 2 Punkte und klettert auf Platz 5 in der Tabelle der Landesliga. Gegen sehr motivierte Düsseldorfer konnte das Team zu Beginn der Partie mit Gegenstößen und sehr konsequenter Abwehrarbeit den Gegner in Schach halten.  Düsseldorf war zwar spielerisch und technisch sehr stark, konnte aber nicht genug Durchschlagskraft entwickeln um zum Torerfolg zu kommen. Im Angriff spielte Haarzopf seine Konzepte gegen eine defensive 6:0 Abwehr der Gastgeber und kam immer wieder über die Außenpositionen zum Torerfolg. Die 4 Tore Führung zur Halbzeit entsprach dem Leistungsunterschied. In der 2. Halbzeit spielte das Team konsequent die zweite Welle und setzte sich bis zur 45. Minute auf 7 Tore ab.

Jahn-West gab nie auf und konnte den Abstand wieder verkürzen, so dass die Schlussphase noch einmal spannend wurde. Anders als im Hinspiel brachte Haarzopf den Vorsprung ins Ziel und gewann schlussendlich verdient mit 29:31. 

Herren mit erster Niederlage in der Rückrunde

HSG Gerresheim 04 - SuS Haarzopf | 35:27 (23:10)

Nach der tollen Serie mit bisher 11:1 Punkten aus der Rückrunde, ist der SuS Haarzopf am Samstag in Gerresheim auf den Boden der Tatsachen zurück geholt worden.

Insbesondere die erste Halbzeit kann man schlichtweg als Katastrophe verbuchen. Gegen topmotivierte Düsseldorfer kamen die Gäste überhaupt nicht ins Spiel und konnten weder mental noch spielerisch dagegen halten. Der Halbzeitstand von 23:10 sagt alles über harmlose Angriffsbemühungen und nicht vorhandene Abwehrarbeit aus.

Trainer Markus Lütke appellierte in der Halbzeit daran, sich nicht noch weiter dem Schicksal zu ergeben, sondern in der zweiten Halbzeit ein Aufbäumen zu zeigen. Dass es angesichts des Spielstands an diesem Abend nicht mehr um Punkte ging, lag allerdings leider auf der Hand. Tatsächlich zeigte die Mannschaft Moral und verkürzte den Rückstand nochmals auf sechs Tore (27:21). Doch mehr war an diesem Tag nicht drin.
Am Ende muss man einem verdienten Sieger aus Gerresheim gratulieren und den Dämpfer nach dem letzten Höhenflug akzeptieren. Es bleibt insbesondere die Erkenntnis, dass man in dieser Landesliga zwar mit hundertprozentigem Einsatz jede Mannschaft schlagen kann, aber eben auch gegen jeden Gegner verliert, wenn nur ein paar Prozent an Konzentration und Einsatz fehlen.

Herren in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen

SuS Haarzopf – Kettwiger SV 70/86 2M 36:31 (15:11)

Im Rückspiel gegen die Zweitvertretung aus Kettwig hatte das Team von Trainer Markus Lütke was gut zu machen – im Hinspiel unterlag man deutlich mit 35:27.
Am Sonntagnachmittag kam das Team in eigener Halle sehr gut in die Partie – gestützt auf einer aggressiven Deckungsarbeit und einem gut aufgelegten Tobi Bohnes im Tor konnte Haarzopf den Gästen direkt zu Beginn den Schneid abkaufen und ging innerhalb der ersten 6 Minuten mit 5:0 in Führung. Im Angriffsspiel kam Haarzopf zu Beginn immer wieder durch Tempogegenstöße und die zweite Welle über die Außenpositionen zum Torerfolg. Im weiteren Spielverlauf erkannten die Männer von Markus Lütke die Lücken in der Kettwiger Deckung und schlossen über alle Spielpositionen erfolgreich ab – teilweise schlichen sich jedoch Nachlässigkeiten ein und Kettwig verkürzte den Abstand. Über die Spielstände von 12:4 (16. Spielminute), 14:9 (23. Spielminute) ging es dann mit 15:11 in die Pause.


Durchgang 2 nahm einen ähnlichen Verlauf an, Haarzopf verteidigte gut und setzte sich in der 27. Spielminute beim Spielstand vont 20:13 mit 7 Toren ab. Kettwig steckte jedoch nie auf, blieb immer am Ball und verkürzte in der 47. Spielminute auf 24:22. Haarzopf nutzte die Zeitstrafen der Gäste jedoch konsequent für sich und stellte bis zur 51. Minuten den alten Abstand von 7 Toren (29:22) wieder her. In den letzten 10 Minuten verwaltete das Team seine Führung konsequent und fuhr mit 36:31 verdient den nächsten Heimsieg ein.


Mit 22:16 liegen die Herren nun punktgleich mit ETB (Position 4) und Uerdingen (Position 3) auf Rang 5 in der Tabelle der Landesliga.

Herren: Spieler für die Saison 18 / 19 gesucht!

Die 1. Herren des SuS Haarzopf (Handball) suchen für die kommende Saison 2018 / 2019 motivierte Spieler auf verschiedenen Positionen. Aktuell liegen wir mit 20:16 Punkten auf Position 6 in der Niederrhein Landesliga Gruppe 4.


Was erwartet dich:
Eine ambitionierte und erfahrene Truppe mit Spaß am Spiel
Eine intensive Saison-Vorbereitung die fit macht!
Ein integratives und geselliges Vereinsleben, welches nicht zu kurz kommt!
Regelmäßige Fahrten, Ausflüge und Events außerhalb der Platte
Angenehme Trainingszeiten Dienstag und Donnerstag jeweils von 20:00 – 22:00 Uhr in der Goethehalle in Essen (Walter-Sachsse-Weg 13, 45133 Essen)
Zusätzliche Trainingsmöglichkeiten neben den Trainingszeiten


Wir freuen uns auf Dich!
Bei Interesse melde Dich gerne jederzeit bei unserem Trainer Markus Lütke:
Mobil - 0173 2838249 oder per Email - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Vereinsinformationen und Spielberichte:

https://www.facebook.com/sushaarzopfhandball/ - http://www.sus-haarzopf.de

Herren holen 2 Punkte gegen Tabellendritten

SC Bayer 05 Uerdingen - SuS Haarzopf | 28:29 (11:16)

Nach dem Sieg über Grün-Weiß Werden fuhr die SuS-Mannschaft mit Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel beim Tabellendritten Bayer 05 Uerdingen. Auch die äußerst knappe Hinspiel-Niederlage mit einem Tor nährte die Hoffnung auch in Krefeld Punkte holen zu können.

Zu Beginn taten sich beide Mannschaften schwer das eigene Spiel zu strukturieren und es entwickelte sich vorerst eine recht wilde Partie. In den letzten 10 Minuten vor der Pause konnte Haarzopf seine Abwehr stabilisieren und kam übers Tempo-Spiel zu schnellen Gegenstößen, die Florian Liedke immer wieder erfolgreich abschließen konnte. Zur Halbzeit stand eine recht komfortable Pausenführung auf der Anzeigetafel (11:16).

Auch in der zweiten Halbzeit konnte das Team das Spiel bestimmen, ohne dabei besonders zu glänzen. Nach 45 Minuten stand eine komfortable 7-Tore-Führung (17:24) zu Buche und Haarzopf sah bereits wie der sichere Sieger aus. Im sicheren Gefühl das Spiel jederzeit im Griff zu haben, schlichen sich im Haarzopfer Spiel mehr und mehr Nachlässigkeiten ein, welche Uerdingen wieder unnötig ins Spiel kommen ließen. Während die Gastgeber nun einen Gang zulegten und sich Tor für annäherten, leistete sich das Team zu viele Ballverluste und leichtfertig vergebene Chancen. Auch die Abwehrarbeit und das Umschalt-Spiel entsprachen nicht mehr den eigenen Ansprüchen. In den letzten 3 Spielminuten entwickelte sich dann ein wahrer Handball-Krimi. Beim Spielstand von 27:28 spielte Uerdingen eine offene Deckung, Haarzopf vergab jedoch mehrmals die endgültige Entscheidung und ließ 30 Sekunden vor Schluss eine 100%-Chance liegen – stattdessen kassierte das Team im Gegenzug eine 2-Minuten-Strafe. Uerdingen bekam noch einen letzten Angriff, agierte mit dem siebten Feldspieler gegen fünf Haarzopfer und brachte den Ball 6 Sekunden vor Abpfiff im Netz unter. Gedankenschnell spielte Torwart Tobi Bohnes den Ball zur Mitte und Tim Kluczynski sorgte mit dem Anwurf ins leere Uerdinger Tor für den umjubelten Siegtreffer drei Sekunden vor Ende der Partie.

Obwohl die Mannschaft am Ende mit der Leistung in der Schlussviertelstunde nicht zufrieden sein kann, steht ein Sieg gegen einen top-platzierten Gegner auf dem Papier, der durch Leidenschaft und Kampfgeist erspielt wurde. Mit Kettwig II, Gerresheim und Cronenberg kommen nun Gegner, mit denen man sich eigentlich auf Augenhöhe sieht. Die beiden jüngsten Siege verbuchen wir als "Bonuspunkte".

Additional information