SG Überruhr 5 : SuS Haarzopf 13:16 (6:7)

Die Vorzeichen für das dritte Ligaspiel der SuS Mädels standen nicht gerade gut, denn aufgrund einiger Ausfälle konnte die Mannschaft nur mit acht Spielerinnen anreisen. Dadurch konnten verschiedene Positionen nicht wie gewohnt besetzt werden. Zudem sahen sich die SuS Damen einer
vollbesetzten Bank seitens der Gastgeberinnen von der SG Überruhr gegenüber.

Doch davon wollte man sich nicht unterkriegen lassen und startete motiviert in die Partie. In der Abwehr agierten die Mädels hellwach und ließen den Gastgeberinnen nur wenige Chancen zum Torabschluss. Im Angriff konnten sich durch besonnenes Spielen hier und dort die ersten Chancen erarbeitet werden. Jedoch zeigten sich auch die Gegnerinnen aufmerksam und konnten vor allem durch schnelle Gegenangriffe das Spiel auf Augenhöhe gestalten. Durch einen wohlplazierten Treffer
durch Verena Heyduk konnte der SuS Haarzopf mit einem Tor in Führung in die Pause gehen.

Nachdem die SuS Damen neue Kraft getankt hatten konnte in die zweite Hälfte gestartet werden. Jedoch kamen die Gastgeberinnen zunächst besser in die Partie und glichen sogleich auf 7:7 aus. Obwohl die Damen der SG Überruhr deutlich fitter aus der Pause erschienen, konnten die Gäste aus Haarzopf, auch durch einige tolle Paraden der Torhüterin Anna Hasenkamp weiterhin gut mithalten und sich so eine kontinuierliche Führung sichern. Trotz der geringen Spielerinnenzahl agierten die
Mädels vom SuS weiterhin konzentriert und konnten sich den wohlverdienten Sieg am Ende sichern.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Anette Winkelmann, die sich netterweise an den Zeitnehmertisch gesetzt hat.


Es spielten: Anna Hasenkamp, Isabell Mackowiak; Christine Schäfers (7); Jessica Wenzel(3); Julia Fuchs; Verena Heyduk (4); Grita Krauselberg (1) und Miriam Fricke (1)

 

 
 
 
 
 

Additional information