Haarzopfer Damen fehlte die Kraft für den Sieg 25:18 (9:12)

Am Sonntag empfingen die Damen des PSV Recklinghausen 3 die Haarzopferinnen in ihrer heimischen Halle. Da erst vor einigen Wochen bekannt wurde, dass sich die Saison der Damen durch Platzierungssspiele um mehrere Wochen verlängern würde, kollidierte bereits das erste Spiel mit den bereits lang geschmiedeten Plänen einiger Spielerinnen. So mussten die Damen mit lediglich einer Auswechselspielerin und ohne Trainer nach Recklinghausen fahren und gegen das noch unbekannte Team spielen.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und die Haarzopferinnen kamen durch gute Spielzüge und schöne Einzelaktionen immer wieder zum Torerfolg. In der Abwehr standen sie fest und erschwerten es den Gegnerinnen Tore zu erzielen. Anna, die für die verhinderte Alena im Tor eingesprungen war, unterstütze mit einigen guten Paraden die Abwehr. Durch diese Teamarbeit konnten die Damen mit einer drei Punkte Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit kamen unsere Damen jedoch zunächst nicht richtig ins Spiel und so konnten die Recklinghausener in wenigen Minuten den Spielstand drehen. Die Torabschlüsse der Haarzopferinnen waren teilst überhastet und durch unsaubere Pässe konnten die Gegnerinnen immer wieder Gegenstöße laufen. Es wurde deutlich, dass den Haarzopferinnen in der zweiten Halbzeit schlicht die Kraft fehlte, sich gegen die eigentlich gleichstarken Damen aus Recklinghausen durchzusetzen. Unter anderen Umständen - mit einer vollen Bank - hätte es sicherlich ein Haarzopfer Sieg sein können.

Nächsten Samstag spielen die Damen um 17 Uhr gegen die bekannte HSG Phönix/Werden in der Goethehalle.

Es spielten:  Anna Hasenkamp (Tor), Annette Winkelmann (6), Jessica Wenzel (4), Johanna Lansing (2), Verena Heyduk (5), Grita Kreuselberg, Christiane Rieger (1), Julia Fuchs

Additional information